Belgard Kr. Lauenburg Pom.

Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich mit Ahnen und Heimatforschung vor allem in den ehemaligen Landkreis Lauenburg /Pom ,und auch in den benachbarten Landkreisen : Karthaus, Neustadt, Stolp,Bütow ,Putzig ,Danzig. Ich forsche  in  anderen ehemaligen deutschen Provinzen : Schlesien ,Pommern ,Westpreussen, Ostpruessen, sowie auf den anderen Gebieten : Grosspolen , Wartheland, Posen,Bromberg. Auch in anderen Teilen Polens, den heutigen ,und ehemaligen. Selbst in in Deutschland ist die Familienforschung nicht ausgeschlossen .

Rufen Sie mich bitte einfach an. Ich spreche  sehr gut  deutsch.Tel: 0048 888 602 194    

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf auch per Email: mariuswicko@interia.pl

WhatsApp +48 888602194 

Verbringen Sie Urlaub in Polen, oder sind Sie geschäftlich unterwegs? Brauchen Sie Hilfe beim Dolmetschen oder in den Archiven ? Ich kann Sie auch von Kolberg ,oder dem Danziger Flughafen abholen, und Ihnen die Region zeigen.

  1. Archut Hedwig (SBC1/40)

  2. Arndt Max ,Karoline

  3. Behnke Johanne

  4. Belgard Gustav (IB  DSC03526 )

  5. Bewersdorf Emma / Alvine ,Carl )Paul ,Emma

  6. Beyer Johann ,Maria ,Johannes  Julius /,Johanna Margarethe / Paul /

  7. Biank Martha

  8. Bischoff Frieda

  9. Blank Adolf (LLC11,34)

  10. Bliss Lorenz,  Ernestine 

  11. Bloch Joachim ,Lina (GG17)

  12. Bock Alfred

  13. Boldt Frieda

  14. Bollwig Johann

  15. Brisch Erna

  16. Brischke Johanne

  17. Damerow Greger

  18. Dargatz Helene (MRZAn)

  19. Diebler Gustav,Adelione,Maria (LKBa51/97)

  20. Drawz Pauline

  21. Drews Pauline

  22. Döring Inge

  23. Düball Wilhelmine

  24. Ehrhardt Max ,Anna ,Charlotte ,Hans (LKBa68/01)

  25. Elendt Auguste

  26. Engler Berta

  27. Esder Anna (LKBa17/44)

  28. Ewald  Adeline

  29. Floeder Theodor ,Michael ,Dorothea

  30. Floreck Rosa, Karl-Heinz

  31. Gabriel Ernst/Therese/ Helene

  32. Gnadt Matzke / Max

    Greinke Johannes  Tischlermeister belagard Kreis Lauenburg Pommern
  33. Greinke Johannes (MRZ)

  34. Groinke Hannes

  35. Harthon Henriette

  36. Hasse Maria / Johann (GA)

  37. Hauschildt Jürgen

  38. Heidenreich Mathilde

  39. Heldt Karl,Helene,Lissa (NW140/44)

  40. Herbon August ,Karl ,Rosa,Karl -Heinz (KS156/45)

  41. Hut Greger

  42. Janz Ottto ,Emma

  43. Jantz Otto ,Walter / Erna  (Ziessow)(AEr)

  44. Jasch Paul ,Martha ,Wilfried ,(SBC2,32), A (DSC06790)

  45. Jipp Minna (LKBa17/44)

  46. Juhnke Bernhard ,Emma (LKBh10.03)

  47. Junga Paul ,Marta ,Erika

  48. Klepuszewski Kazimierz (LLC109/45)

  49. Klopp Erna A (DSC06780)

  50. Kloppsch Emil (GA)

  51. Kloske Henriette ,Hermine ,Emil/Ernestine ,August ,Heinrich

  52. Klotz Friedrich Johanne ,Minna

  53. Knak Johann / Alvine 

  54. Knoop Otilie ,Theodor

  55. Kolodzick Gertrud A (DSC06792),Elisabeth (LKBa9/44)

  56. König Fritz/ Erich

  57. Krack Ferdinand ,Johanne,Eduard

  58. Kranz Hedwig

  59. Kranzke Caroloine

  60. Kranzusch Alvine

  61. Krawetzke Julianna /,Georga ,Hans ,Michael (GA)

  62. Kreft Emilie

  63. Kröpel Emilie /Ferdinand ,Johanne ,Carl

  64. Krüger Carl ,Adeline ,Bertha ,Ernestine ,Carl

  65. Krukow Brunhilde ,Hans (LUSC2344)

  66. Küwert Ferdinand ,Wilhelmine ,August ,Helene

  67. Lenz Dorothea

  68. Lietzow Emma (LKBh10/03)

  69. Löwenstein Lina (GG17(B)

  70. Lüpke Johannes,Elisabeth ,Georg Mech Auguste,Julius, Gustav  Emilie ,Emil 

  71. v.Maares Friedrich ,Olga ,Katharina 

  72. Matzkows Erich ,Gertrud,Hans-Peter  A (DSC06792)

  73. Meissner Friedrich (GA)

  74. Moldenahuer Johann

  75. Much Albertine ,Auguste,Franz

  76. Müller Julius ,Emilie,Max

  77. Nagel Emil,Martha,Manfred (LKBa22/44)

  78. Nastke Adeline (LKBa51/97)

  79. Nörenberg Martin

  80. Palinske Paul /Paul , Erna ,Siegfried  /Eduard  ,Anna geb.Bock (G21)

  81. Palenske Heinrich

  82. Palm Jaruen

  83. Panzer Gustav,Hermann (LSc5/37)

  84. Papke Kurt,Elisabeth ,Gertrud (LKBa9/44),Irma (LKBa18/44) Krystyna,Ilse (LLA1263) 

  85. Pethke Auguste

    Muehle Pieper Belgard
  86. Pieper Siegfried 

  87. Pluntzke Hans 

  88. Pogatschnitz Erna,Johann ,Anita A(DSC06780)

  89. Pomrehn Kuhno

  90. Pretroschenko Aleksander (SBC12,42)

  91. Priebe Johann ,/Andreas,Anna (GG4)

  92. Prieske Anna /Fritz ,Anna,Gunther

  93. Radiske Bernhard ,Hedwig ,Maria

  94. Rach Hermann ,Fritz ,Johann (MRZu)

  95. Raschke Willi,Karl ,Albertine (OSC DSC04841)

  96. Redtkle Albertine ,Hermann

  97. Redemske Otto

  98. Reschke Helmut,Frieda,Fritz

  99. Riedel Amalie ,Emile

  100. Reimann Valentin,Auguste ,Gertrud

  101. Richter Erna.Paul,Barbara A (DSC06783)

  102. Rudloff Julia,Julius (LĘB4.88)

  103. Rückwardt Ella A (DSC06783)

  104. Rüttimann Heinrich ,Mathilde,Maria /Max

  105. Schankin Gustav ,Emilie ,Theodor /Anna,Christian

  106. Schild Hermann ,Anna (LKBh10/02)

  107. Schiploch Franz,Anna  (GA)

  108. Schultz Paul

  109. Schulz Georg,Auguste,Gunter

  110. Schumacher Ewald /  Paul /Anna (GG4(P),Julia (LĘB4,88)

  111. Schwarz Henriette

  112. Schroeder Louis ,Pauline /,Franz Anna/Hermann,Auguste,Ernst

  113. Seidel Anna (LKB68/01)

  114. Sielaff Ernestine /Liesbeth

  115. Sonntag Ernst (LSc12/34)

  116. Stange Alwine, Hermann,Laura  Anna,Marie

  117. Steinke Helene ,Hermann,Therese (NW140/44)

  118. Stoike

  119. Sylwester Martha  A (DSC06790)

  120. Taube Anna / Hermann ,Liesbeth,Hubert

  121. Tilly Emilie

  122. Toeder Eduard ,Dorothea,Julius

  123. Tomschin Erich ,Frieda,Erika

  124. Topel Paul   Ernst /Wilhelmine ,Hermine ,Carl /Henriette / Auguste ,Fritz (SBC1/40),Brunhilde (LUSC2344)

  125. Troyke Wilhelm,Albertine ,Hermann

  126. Tübbesing Hildegard

  127. Urlaub Hermann ,Emilie ,Louis ,

  128. Vette Lukas 

  129. Voss ,Willi ,Irma ,Kurt (LKBa18/44),Otto (GG58)

  130. Waurich August (GKh3/52)

  131. Wessler Karoline (GG55)

  132. Wegner Olga

  133. Wenzel Walter,Anna,Karin ,Herbert (LKBa17/44)

  134. Wilke Albertine

  135. Woizeschke Karl (KKCs129/45†)

  136. Wuske Johann ,Caroline ,August

  137. Zaboth Minna geb.Flemming

  138. Ziervogel Auguste

  139. Ziessow Julianna ,Johann ,Hermann (MRZu)

  140. Zieth Therese (NW140/44)

  141. Zoeger Otto ,Emma (LKBh903)

 Fotos ,Geschichte,und Erinnerungen:

Belgard kreis lauenburg pommern

belgard kreis lauenburg pommern

Belgard alte Ansichtskarten :Gasthaus Lorenz ,die Schule,das Haus der Familie Lüpke ,und die 
Kirche in Belgard.In der alte Molkerei sind jetzt Sozialwohnungen untergebracht .
Das Innere der Kirche in Belgard kreis Lauenburg Pommern Ich bin das Licht der Welt Die Kirche in Belgard  früher."Ich bin das Licht der Welt" stand es auf dem Bogen über dem Altar ,in dem Gotteshaus.

Sohn des Lehrers em.  August Archut und seiner Ehefrau Maria  geb. Lietz , beide wohnhaft in Belgard  Kreiß Lauenburg in Pommern

August Archut und seiner Ehefrau Maria geb. Lietz , beide wohnhaft in Belgard  Kreis Lauenburg in Pommern.August war Lehrer ,und hat die Aberglauben und Bräuche, aus den Kreisen Bütow und Lauenburg verfasst :.http://www.buetowpommern.info/GeschichtenSagenMaerchen/download/Archut.pdf

August Archut und seiner Ehefrau Maria  geb. Lietz , beide wohnhaft in Belgard  Kreiß Lauenburg in Pommern

Grabstäte der Familie Archut in Belgard Kr.Lauenburg Pom.

 

 

 

 

Der Schloßberg zu Belgard ,und die schwarze Margaret.
Das Dorf Belgard hat seinen Namen (,‚weiße Burg“) von der Burg, die einst auf dem Schlossberg an der Chaussee nach Vietzig stand. Auf dieser saßen um das Jahr 1200 die Herzöge des Landes Belgard, welches den größten Teil des Kreises Lauenburg umfasste. Das Schloss ist schon 1238 zerstört, der Sage nach verwünscht worden.

„Verwünscht“ wurden auch die drei Prinzessinnen, die darin wohnten. Sie sind öfter gesehen worden, wenn sie des Abends an den Simmel-(d. h. kalten) Bach hinabsteigen, um sich dort zu waschen. Leute, die auf der Landstraße vorüberkamen, haben sie gesehen, manchmal auch nur das Rauschen ihrer Kleider gehört. Die verwünschten Prinzessinnen sehnten sich nach Erlösung. Einst baten sie einen Mann, der ihnen in der Nacht begegnete, er möge sie schweigend dreimal um den Schlossberg tragen, dann würden sie erlöst. Er solle sich nicht fürchten; denn es werde ihm nichts geschehen, er solle sich nur nicht umschauen. Der Mann war dazu bereit. Als er den dritten Rundgang machte, erhob sich plötzlich hinter ihm ein furchtbares Getöse, und die Kleider wurden ihm vom Leibe gerissen. Es packte ihn die Angst, und er wandte sich um. Da war alles verschwunden; er befand sich allein am Anfang des Berges.
Ein andermal begab sich ein Mann in den gewölbten Eingang des Schlosses. Dort begegneten ihm zwei hässliche Tiere, die er küssen musste. Dann kam eine hässliche Kröte, die dasselbe verlangte. Aus Furcht und vor Ekel weigerte er sich und verlor seine Mütze. Die Kröte aber war die älteste der drei Prinzessinnen. Nun blieben alle drei unerlöst. Das verwünschte Schloss ist in die Erde versunken. Eine Vertiefung in der Mitte des Berges bezeichnet den Eingang zu demselben. Vor dem Schloss liegt in der Tiefe ein Drache oder eine große Schlange, die den Zugang bewachen. Einst ließ sich ein mutiger Lehrer des Ortes an einem von mehreren Bauern gehaltenen Seile hinabgleiten. Doch als er unten war, riss er schnell wiederheftig am Seil; das war das verabredete Zeichen, ihn wieder emporzuziehen. Oben angelangt, berichtete er, die Schlange mit den feurigen Augen sei mit aufgesperrtem Rachen auf ihn eingedrungen, da habe er sich schleunigst retten müssen. Seitdem hat sich niemand mehr hinuntergewagt.
Eine Weiterbildung der Sage vom „wilden Jäger“ ist die Geschichte von der „schwarzen“ oder „rossetummelnden Margareth“, auch „Margaretha Sprenghengst“ genannt, die von Belgard bis zum Lebamoor im Westen und bis zu den Dünen ihr spukhaftes Wesen treibt. Auch sie hauste auf der weißen Burg und war eine Nichte des Herzogs Ratibor, der dort wohnte und bei dem Dorfe Krampe noch ein kleineres Jagdschloss besaß. Sie war eine leidenschaftliche Jägerin, und wie ihr männlicher Gegenpart schonte sie weder Mensch noch Vieh, weder Saatfeld noch Kapelle, wenn sie mit ihrer Meute dahinraste. Sonntag und Alltag waren ihr gleich. In frevlem Übermut durchschoss sie einst das Herz der heiligen Jungfrau, deren Bild am Kreuzwege stand. Zur Strafe fand sie auch im Tode keine Ruhe. Immer noch jagt sie zur nächtlichen Stunde mit ihrem geisterhaften Gefolge durch die Lüfte. Nur einmal im Jahr hat sie Ruhe, das ist am Sankt Margarethentag, dem 18. Juli. Da sitzt sie am Simmelbache und jammert und klagt und winselt um Erlösung.
Einst kam ein Bauer daher, den bat sie flehentlich, sie über den Bach zu tragen, sich aber nicht umzusehen, was immer auch geschehen möge. Der Mann hatte Mitleid und nahm sie auf den Rücken. Kaum aber hatte er seinen Fuß ins Wasser gesetzt, als er hinter sich ein wildes Getöse vernahm, das immer lauter und schrecklicher wurde. Er hörte das Rufen der Jäger, das Gekläff der blutgierigen Meute, das Klagen und Stöhnen des verfolgten Wildes. Da konnte der Mann nicht mehr weiter, er blieb stehen und sah sich um. In demselben Augenblick vernahm er einen verzweiflungsvollen Schrei, der ihm durch Mark und Bein ging. Die Frau war von seinen Schultern geglitten und mitsamt dem Spuk verschwunden. Eine Weile noch stand der Mann von Schrecken gelähmt still und blickte um sich. Nichts war zu sehen. Das flache Wasser im Bach floss über die Kieselsteine wie vorher. Zitternd und bleich kam er nach Hause und erzählte das Erlebnis seiner Frau. Die wusste sofort, dass er die schwarze wilde Jägerin getragen hatte und ihrem Bann verfallen war. Sie kniete mit ihm vor dem Muttergottesbild nieder, betete laut mit ihm und für ihn und besprengte ihn mit Weihwasser; da war der Bann gelöst.Ein Lyrisches Oper zu dem Thema schrieb ein bekannter Komopnist und Musiker Reinhold Bergell geboren in Karmpe.   

https://reiseleiter-leba.eu/de,2,18,krampe_kr_lauenburg_pom.html

 

Die Zahl der Besucher:
Insgesamt: 1 767 802
Gestern: 246
Heute: 258
Online: 2
Aus Gründen des Urheberrechts ist die Vervielfältigung von Bildmaterial oder Grafiken aus dieser Webseite nicht gestattet (herunterladen der Inhalte,Fotokopien ,und Weitergabe auch Privat ! Bedarf meiner ausdrücklichen Zustimmung.

Copyright (c) 2008-2024 by Mariusz Baar 84-352 Wicko ul. Lipowa 1
reiseleiter-leba.eu