Facebook

Wobensin Kr. Lauenburg Pommern

Gutshaus Woebensin , gutsbrennerei, kolonialwarenladen Radtke Dorfschule  Wobensien kreis Lauenburg Pommern

Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich mit Ahnen und Heimatforschung vor allem in den ehemaligen Landkreis Lauenburg /Pom ,und auch in den benachbarten Landkreisen : Karthaus, Neustadt, Stolp,Bütow ,Putzig ,Danzig. Ich forsche  in  anderen ehemaligen deutschen Provinzen : Schlesien ,Pommern ,Westpreussen, Ostpruessen, sowie auf den anderen Gebieten : Grosspolen , Wartheland, Posen,Bromberg. Auch in anderen Regionen Polens, den heutigen ,und ehemaligen. Selbst in in Deutschland ist die Familienforschung nicht ausgeschlossen .

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann rufen Sie mich bitte einfach an. Ich spreche  sehr gut  deutsch.Tel: 0048 888 602 194    

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf auch per Email: mariuswicko@interia.pl

WhatsApp +48 888602194 (kostenlos)

Verbringen Sie Urlaub in Polen, oder sind Sie geschäftlich unterwegs? Brauchen Sie Hilfe beim Dolmetschen oder in den Archiven ? Ich kann Sie auch von Kolberg ,oder dem Danziger Flughafen abholen, und Ihnen die Region zeigen.

  1. Adrian Alwine (KKJ29/09),Hermann,Auguste,Emma (KKJ38/09)

  2. Bandamer Karoline (CN†)

  3. Beauweis Emma (KKJ t 37/40),Emil (CN†)

  4. Behnke Karl (KKSκ5/97),Daniel (V6)

  5. Bischoff Karl ,Berta,Frieda (KKJ66/08)

  6. Blank Wilhelmine (SC h 81)

  7. Bock Emilie (KKJ19\43),Friedrich,Johanne (SCHC8/38)

  8. Bohl Bernhard,Emilie (KNW21)

  9. Brieschke Gustav ,Alice,Franz (KKJ33/10),Willi,Franz ,Gertrud,Frieda (NZ151/41)

  10. Brusik Wilhelmine (KNW3)

  11. Brusch Wlhelmine (GG13(Z)

  12. Busch Elisabeth (KKJ 44r)

  13. Christke Franz ,Anna ,Helmut (KKJ6520)

  14. Deinert Albertine (LUSC85/31)

  15. Denz Hermann (G),Max,Berta (CN†)

  16. Döhring Marta (KKJ t10/40)

  17. Dornau Karl,Marta,Walther (KKJ40/10)

  18. Drodowska Bronislawa (PUŁ DSC03450)

  19. Drusch Wilhelm (G)

  20. Falk August (KNW20)

  21. Fett Herta,Gisela,Reiner (LN49/47/21)

  22. Fresow August,Auguste,Fritz (KKJ24/19)

  23. Garbe Albert ,Minna ,Walter (KKJ 7/04)

  24. Grenz Emilie (SRDg12\76),Adeline,Auguste (NZ1/42) ,(KNW9)

  25. Grocholski Wilhelm (CN†)Martha (KKJ28/09)

  26. Groth Heinrich ,Albert ,Pauline (V121)

  27. Grönke Friedrich ,Johanne geb.Kosbab ,Else (KKJ7/15)

  28. Hartten Hans ,Wilhelm ,Mathilde ,Martha ,(KKJ42/10),Gertrud,Barbara (LUSA41036)

  29. Hering Wilhelm, Ida,Willi ,Annemarie (STDC8/40)

  30. Henke Heinrich,Emilie,(SRDg12\76)

  31. Herz Otto ,Emilia, Ingrid (KKJ19\43) Wilhelm ,Mathilde ,Anna (KKJ42/10),Hermann,Otto,Emilie (aDSC03982) 

  32. Hoger Walfried, Marta,Günter (KKJ t10/40)

  33. Isau  Carl,Johanne (SRDg 10\74)

  34. Jannusch Wilhelm (NBW11/51)

  35. Kalff Adolf ,Emma,Arno (KKJ t6/40),Albert ,Berta (GG10), Albert (KNW2)

  36. Kamin Bertha (CN†)

  37. Kempof Martha (KKJ37/09)

  38. Kleinke Adeline (KKJ60/08)

  39. Klopp Christine (Ga-Gg)

  40. Knack Willy (P)

  41. Koch Otto,Anna,Erich (KKJ9/43) Bertha (CN†)

  42. Kormann Emma (KKJ26/15),Karoline (CN†),Richard,Emma,Elisabeth (KKJ17/10),Johanne (SCHC8/38)

  43. Krack Emil (P),Martha,Max (KKJ28/09),Auguste.Ernst (SSCHB13.31)

  44. Krahn Willy,Mathilde (LKBb7/96)

  45. Kranzusch Willi ,Käthe,Eva (KKJt20/40),Charlotte (KKJ47/34)

  46. Kreft Anna (KKJ t 29/40),Julius,Albertine (LUSC86/31),

  47. Krigen Johann ,Louise,Hermann (SRDg13\76)

  48. Langosch Therese (CN†),Wilhelm,Karl,Julius,Johanna (G25),Friedrich,Henriette,Wilhelm ,Heinrich ,Julius (V6),Adeline (NZ1/42),Daniel ,Christian,Christine (Ga-Gg),Adeline (KNW 9)

  49. Last Paul,Martha (GKf8/98)

  50. Lietzow Johanne (GG10)

  51. Lüdtke (MRZ)

  52. Magdanz Johannes (AEx) Bärwalde 

  53. Manz Jan ,Anna (LN49/47/7),Schmied

  54. Marrten  Hans (P)

  55. Mauga Maria,Walter (KKJ45/15)

  56. Meyer Gunther,Lotte,Eduard (L49/47/21)

  57. Mech Louise (SRDg13\76)

  58. Miehlke Friederike (Ga-Gg)
  59. Mielke Karl ,Anna, Fritz (KKJ t 29/40),(LN49/47/3)

  60. Motschull Sabine ,Karl, Elisabeth (KKJ 44r)

  61. Müller Ferdinand,Maria,Walter (KKJ36/09),Emma (KKJ17/10)

  62. Nastarenko Aleksiej  (PUŁ DSC03450)

  63. Nowak Gertrud (LUSA41036)

  64. Onuckowski Piotr(KJc53,43)

  65. Pantzer Daniel (Ga-Gg)

  66. Panzer Wilhelmine,August ,(MS),Heinrich (SC h 81),Alice (KKJ33/10),(NZ151/41),Mathilde (KKJ42/10),(KKJ42/10),Karoline (GG28)

  67. Pahnke Elisabeth, (KKJ t 2/40) Irmagard ,Fred (KKJ t 35/40)

  68. v.Pirch Carl ,Max,Anni ,Georg (S) Georg ,Helga, Barbara (KKJ 1/44)

  69. Radtke Paul  (M),Albert ,Marta ,Richard (KNW12),Max (G),Emma (KKJ t6/40),Albert,Adeline ,Gertrud (KKJ60/08),Marta (KKJ40/10),Wilhelmine (GG26),Karolina (GG28),(KNW6)

  70. Riedel Therese (CN †),Auguste (KKJ70/09),Richard ,Johanne (GG10)

  71. Schalk Lepold (P),Werner (G),Gustav,Auguste,Artur (KKJ70/09)

  72. Schlenz Carl,August,Johanne(Rh4/79)

  73. Schroeder Hermann ,Emma ,Ernst (KKJ26/15),Otto,Alwine,Otto (KKJ29/09)

  74. Schröder  Hermann, Richard,Otto,Alvine,Walter (KKJ49/10)

  75. Starkgraff Käthe,Albert,Emma  (KKJ 20/40)

  76. Schwichtenberg Wilhelm,Elisabeth,Rita (KKJ t 2/40)

  77. Seils Maria (KKJ36/09)

  78. Slottke Gertrud (NZ151/41)

  79. Starnitzke Richard,Martha,Ernst (KKJ37/09)

  80. Stricker Berta (KKJ66/08)

  81. Thesske Johanne (SRDg10\74)

    Tollas Pirch Woebensien
  82. Tollas Gotfried  (MRZa)

  83. v.Turn und Taxis Therese (S)

  84. Weith Johanna (G25)

  85. Wegner Paul,Emma,Wilfred (KKJ t 37/40),Mathilde (LKBb7/96)

  86. Wendt Reinhard (NZ1/42)

  87. Werner Emilie (KNW21)

  88. Woizeschke Walter,Erna,Kurt (KKJ 10/44)

  89. Zinkel Erich (G),Adolf ,Fritz,Karl,Rudolf,Willy,(OP83)Wlhelmine ( GG13),(GG26),Rudolf (CN†)(GG13),Karl (IB DSC03535),(OP 83),(KNW3)

  90. Zipp Auguste (KKJ38/09)

  91. Zyngiel Karl (LN36/83)

Fotos, Geschichte und Erinnerungen.

  Wobensin, ehedem auch Niebendzin genannt, ein Gemeindebezirk mit 61 Einwohnern und ein Gutsbezirk von 696 Hektar mit 134 Einwohnern im Amtsbezirke Rettkewitz. Es wird zum ersten Male in der Grenzbeschreibung von Rettkewitz unter den Namen Vansyn aufgeführt und war schon damals Stammsitz der Familie von Pirch, die noch bis zu dieser Stunde darauf gesessen hat.Bei Gelegenheit einer Verschreibung vom Jahre 1375 wird es als Unibandsin bezeichnet. Die Familie führt ihren Stammbaum bis in die ältesten Zeiten zurück. Als historische Anhaltspunkte dienen nachfolgende beglaubigte Nachrichten: 1523 werden die Pirchs zwar nur in Rettkewitz genannt,saßen aber vermutlich ebenfalls in Wobensin. 1675 beginnen die Lehnbriefe der Pirchs für Wobensin. 1678 sollen sie auf Wundeschin und Rettkewitz gesessen haben; gemeint ist vermutlich unser Wobensin. 1756 war eine Witwe von Pirch auf Wobendzin;der Besitz war geteilt zwischen zwei Witwen. 1784 ist Generalmajor Carl Caspar von Pirch darauf ansessen. 1804 wird derselbe Besitzer genannt. Nach der Matrikel vom Jahre 1862 ist Legations Sekretär Wilhelm von Pirch Erbe des Gutes. 1881 Frau von Pirch, eine Prinzessin von Turn und Taxis. 1892 Freiherr Max von Pirch, noch 1909. Die Familie derer von Pirch gehört zu denen, welche der preußischen Armee eine große Anzahl verdienstvoller Offiziere geliefert hat. Der Name des Ortes ist - wie aus den ältesten Verschreibungen zu ersehen Schwankungen unterworfen gewesen. In älterer Zeit überwog der Name Nebendzin*), noch 1607 Nebensin oder Niebansin, in neuerer Zeit lautet der Name Wobendsin. Im Jahre 1756 werden noch, beide nebeneinander geführt; 1784 drängt schon der heutige Name vor, in dAlte Katen in Wobensin Kr.Lauenburg Pommern.
Schloss in wobensin kreis lauebnburgh pommern
Das Schloß der Familie von Pirch in Wobensin.
kriegsgefagen lager in wobensien kreis lauenburg pommernLager für die rusische Kriegsgefangene .
  Wobensin, ehedem auch Niebendzin genannt, ein Gemeindebezirk mit 61 Einwohnern und ein Gutsbezirk von 696 Hektar mit 134 Einwohnern im Amtsbezirke Rettkewitz. Es wird zum ersten Male in der Grenzbeschreibung von Rettkewitz unter den Namen Vansyn aufgeführt und war schon damals Stammsitz der Familie von Pirch, die noch bis zu dieser Stunde darauf gesessen hat.Bei Gelegenheit einer Verschreibung vom Jahre 1375 wird es als Unibandsin bezeichnet. Die Familie führt ihren Stammbaum bis in die ältesten Zeiten zurück. Als historische Anhaltspunkte dienen nachfolgende beglaubigte Nachrichten: 1523 werden die Pirchs zwar nur in Rettkewitz genannt,saßen aber vermutlich ebenfalls in Wobensin. 1675 beginnen die Lehnbriefe der Pirchs für Wobensin. 1678 sollen sie auf Wundeschin und Rettkewitz gesessen haben; gemeint ist vermutlich unser Wobensin. 1756 war eine Witwe von Pirch auf Wobendzin;der Besitz war geteilt zwischen zwei Witwen. 1784 ist Generalmajor Carl Caspar von Pirch darauf ansessen. 1804 wird derselbe Besitzer genannt. Nach der Matrikel vom Jahre 1862 ist Legations Sekretär Wilhelm von Pirch Erbe des Gutes. 1881 Frau von Pirch, eine Prinzessin von Turn und Taxis. 1892 Freiherr Max von Pirch, noch 1909. Die Familie derer von Pirch gehört zu denen, welche der preußischen Armee eine große Anzahl verdienstvoller Offiziere geliefert hat. Der Name des Ortes ist - wie aus den ältesten Verschreibungen zu ersehen Schwankungen unterworfen gewesen. In älterer Zeit überwog der Name Nebendzin*), noch 1607 Nebensin oder Niebansin, in neuerer Zeit lautet der Name Wobendsin. Im Jahre 1756 werden noch, beide nebeneinander geführt; 1784 drängt schon der heutige Name vor, in dKantine "Zum stillen Frieden "
  Wobensin, ehedem auch Niebendzin genannt, ein Gemeindebezirk mit 61 Einwohnern und ein Gutsbezirk von 696 Hektar mit 134 Einwohnern im Amtsbezirke Rettkewitz. Es wird zum ersten Male in der Grenzbeschreibung von Rettkewitz unter den Namen Vansyn aufgeführt und war schon damals Stammsitz der Familie von Pirch, die noch bis zu dieser Stunde darauf gesessen hat.Bei Gelegenheit einer Verschreibung vom Jahre 1375 wird es als Unibandsin bezeichnet. Die Familie führt ihren Stammbaum bis in die ältesten Zeiten zurück. Als historische Anhaltspunkte dienen nachfolgende beglaubigte Nachrichten: 1523 werden die Pirchs zwar nur in Rettkewitz genannt,saßen aber vermutlich ebenfalls in Wobensin. 1675 beginnen die Lehnbriefe der Pirchs für Wobensin. 1678 sollen sie auf Wundeschin und Rettkewitz gesessen haben; gemeint ist vermutlich unser Wobensin. 1756 war eine Witwe von Pirch auf Wobendzin;der Besitz war geteilt zwischen zwei Witwen. 1784 ist Generalmajor Carl Caspar von Pirch darauf ansessen. 1804 wird derselbe Besitzer genannt. Nach der Matrikel vom Jahre 1862 ist Legations Sekretär Wilhelm von Pirch Erbe des Gutes. 1881 Frau von Pirch, eine Prinzessin von Turn und Taxis. 1892 Freiherr Max von Pirch, noch 1909. Die Familie derer von Pirch gehört zu denen, welche der preußischen Armee eine große Anzahl verdienstvoller Offiziere geliefert hat. Der Name des Ortes ist - wie aus den ältesten Verschreibungen zu ersehen Schwankungen unterworfen gewesen. In älterer Zeit überwog der Name Nebendzin*), noch 1607 Nebensin oder Niebansin, in neuerer Zeit lautet der Name Wobendsin. Im Jahre 1756 werden noch, beide nebeneinander geführt; 1784 drängt schon der heutige Name vor, in dBürogebeüde

Wobensin Geschichte bis 1912.

Wobensin, ehedem auch Niebendzin genannt, ein Gemeindebezirk mit 61 Einwohnern und ein Gutsbezirk von 696 Hektar mit 134 Einwohnern im Amtsbezirke Rettkewitz.
Es wird zum ersten Male in der Grenzbeschreibung von Rettkewitz unter den Namen Vansyn aufgeführt und war schon damals Stammsitz der Familie von Pirch, die noch bis zu dieser Stunde darauf gesessen hat.Bei Gelegenheit einer Verschreibung vom Jahre 1375 wird es als Unibandsin bezeichnet. Die Familie führt ihren Stammbaum bis in die ältesten Zeiten zurück. Als historische Anhaltspunkte dienen nachfolgende beglaubigte Nachrichten:
1523 werden die Pirchs zwar nur in Rettkewitz genannt,saßen aber vermutlich ebenfalls in Wobensin.
1675 beginnen die Lehnbriefe der Pirchs für Wobensin.
1678 sollen sie auf Wundeschin und Rettkewitz gesessen haben; gemeint ist vermutlich unser Wobensin.
1756 war eine Witwe von Pirch auf Wobendzin;der Besitz war geteilt zwischen zwei Witwen. 1784 ist Generalmajor Carl Caspar von Pirch darauf ansessen.
1804 wird derselbe Besitzer genannt. Nach der Matrikel vom Jahre 1862 ist Legations Sekretär Wilhelm von Pirch Erbe des Gutes.
1881 Frau von Pirch, eine Prinzessin von Turn und Taxis.
1892 Freiherr Max von Pirch, noch 1909.
Die Familie derer von Pirch gehört zu denen, welche der preußischen Armee eine große Anzahl verdienstvoller Offiziere geliefert hat.
Der Name des Ortes ist - wie aus den ältesten Verschreibungen zu ersehen Schwankungen unterworfen gewesen. In älterer Zeit überwog der Name Nebendzin*), noch 1607 Nebensin oder Niebansin, in neuerer Zeit lautet der Name Wobendsin. Im Jahre 1756 werden noch, beide nebeneinander geführt; 1784 drängt schon der heutige Name vor, in dem Amtsverzeichnisse vom Jahre 1830 heißt es aber noch : „Niebensin auch Wobensin".

    Der alte Ewangelische Friedhof von Wobensin:

Wie alle ehemalige deutsche friedhöfe in Kreise Lauenburg ist auch der Friedhof von Wobensin zerstört und geschändet.Das ist die Folge des letzten Krieges des hases zu den Deutschen von den Polen und russen die stark damals unter Nazi Herrschaft gelitten haben.Deswegen findet man nur reste von den Grabsteinen und denkmälern aus der  deutscher Zeit.Ich und einige heutige Einwohnern dieses Landkreises versuchen noch die einzigen  Spuren zu retten und zu veröfentlichen .

 

der alte Friedhof in Wobensin kreis lauenburg pommern

Wobensien Fruiedhof kreis lauenburg pommernWobensien Friedhof kreis lauenburg pommern

Wobensien Fruiedhof kreis lauenburg pommern

Emil Beauweis  wobensien

Drusch wobensien ktreis aluenburg Pommern

Johanne Drusch geb.......mschin?

Therese Riedel wobensin Kreis Lauenburg Pommern

Therese Riedel geb.Langusch .

Friedrich Bock Joahanne gebKormann Wobensien Kreis lauenburg Pommern.

Friedrich Bock ,Johanne geb.Kormann und Bertha Bock.

wilhelm Grocholski aus Wobensien kreis Lauenburg Pommern

Wilhelm Grocholski.

Karoline Kormann geb,.Bandamer

Karoline Kormann geb.Bandemer.

Emil Beauweiss aus wobensien Kreis Lauenburg pommern

Emil Beauweis.

familie yink wobensien Kreis lauenburg Pommern

Rudolf Zinkel und Wilhelmine geb.Brisch .

Radtke Wobensien

Albert Radtke

Die Reste eines Kreuzes von der Natur  gerettet.

Auguste Haack geborene Peth Wobensien

Auguste Haack geb.Peth .

 

Die Zahl der Besucher:
Insgesamt: 1 343 272
Gestern: 508
Heute: 273
Online: 2
Aus Gründen des Urheberrechts ist die Vervielfältigung von Bildmaterial oder Grafiken aus dieser Webseite nicht gestattet (herunterladen der Inhalte,Fotokopien ,und Weitergabe auch Privat ! Bedarf meiner ausdrücklichen Zustimmung.

Copyright (c) 2008-2021 by Mariusz Baar 84-352 Wicko ul. Lipowa 1
reiseleiter-leba.eu