Groß Boschpol Kr. Lauenburg Pom.

bahnhof gumz

Der Bahnhof ,die Post ,und Kaufhaus Gumz.

Seit über 30 Jahren beschäftige ich mich mit Ahnen und Heimatforschung vor allem in den ehemaligen Landkreis Lauenburg /Pom ,aber auch in den benachbarten Landkreisen : Karthaus, Neustadt, Stolp,Bütow ,Putzig ,Danzig. Ich forsche  in  anderen ehemaligen deutschen Provinzen : Schlesien ,Pommern ,Westpreussen, Ostpruessen, sowie auf den anderen Gebieten : Grosspolen , Wartheland, Posen,Bromberg. Auch in anderen Regionen Polens, den heutigen ,und ehemaligen. Selbst in in Deutschland ist die Familienforschung nicht ausgeschlossen .

Rufen Sie mich bitte einfach an. Ich spreche  sehr gut  deutsch.

 

Tel: 0048 888 602 194    

 

Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf auch per

Email: mariuswicko@interia.pl

 

WhatsApp +48 888602194 

Verbringen Sie Urlaub in Polen, oder sind Sie geschäftlich unterwegs? Brauchen Sie Hilfe beim Dolmetschen oder in den Archiven ? Ich kann Sie auch von Kolberg ,oder dem Danziger Flughafen abholen, und Ihnen die Region zeigen.

Gertrud Abs Gross Boschpol Kreis Lauenburg Pommern und Norheim

  1. Abs Gertrud ,Friedrich,Friederike (STBA29/94)

    Familie andreaskowske Gross Boschpol
  2. Andryskowsky (MRZf)

  3. Angel Else,Albert (LUSC249/30)

  4. Anklam Richard ,Emilie (AE11)

  5. Arndt Rudolf,Auguste ,Fritz (LL22) Eduard ,Karl (AV)

  6. Arnold Albertine (ABII)(NS Schwester )

  7. Bahr Henriette (LUSC294/21)

  8. Balzter Franz ,Erhard,Bertha (LA31)

  9. Battke Wilhelm ,Otto ,Luise (STBc18/80)

  10. Becken Walter ,Marie (AE11)(ABII)(Reichsbahn Asistent )

  11. Beckmann Emmy (AE12)

  12. Behrendt Elisabeth ,Emil ,Olga (LUS167)

  13. Bein Emil ,Martha ,Robert (STBa25\06)

  14. Bethke Waldemar ,Martha (NW272/44) (MRZb)

    Willi Bieber Gross Boschpol Kreis Lauenburg Pommern
  15. Bieber Willi (MRZf)(ABII)

  16. Bigus Brun (RZs17/44)

  17. Birkholz Julius (ABII)

  18. Bobrowski Martha (NW272/44)

  19. Bogattke Gertrud (ABII)

    Waldemar Borchardt Charlottenhof Stolp Lauenburg
  20. Borchardt August ,Mathilde (SJC9/34),Waldemar (LUSC34834) Charlottenhof /Stolp /Lauenburg

  21. Bordel Alfred,Karl- Heinz ,Olga (LUS167)

  22. Buhrandt Elisabeth ,Emil  (AV)

  23. Buller Willi,Susanne ,Marianne (LA27) (Ankerholz),(AEx)

  24. Christopher Leo (Hilfsweichenwärter )(ABII)

  25. Dahlke Max (ABII)

  26. Damaschke (MRZb)

  27. Damitz Alfred ,Dieter (AEx)

  28. Dirkus Meta (Lietz)(AV)

  29. Dittberner Emilie (AE11)

  30. Domröse Heinz (ABII) (Stelmacher )

  31. Dorne v.Oskar (CGB)

  32. Drafz Cecilie (LLC470)

  33. Dumröse Christian (ABII)

  34. Eichmann Albert (ABII)(Hofmeister)(AV)

  35. Engel Charlotte (NW87/44)( Litzmanstadtt )

  36. Falbe Erna (Lehrerin)

  37. Formella Albert (ABII)

  38. Franz Margot (MRZb),Karl ,Vera (PZM),Friedrich ,Paul (AV)

  39. Frotzel Friedrich (MRZb)

  40. Fuhs Heinrich (AE)(Kriminalassistent )(ABII)

  41. Garmatz Paul (Schneider)(ABII)

  42. Gebel Walter,Gertrud,Gunther ,Siegfrired  (AE11)

  43. Gelinski Leo ,Barbara (STBa1/05)

  44. Gerzumke Auguste (STBa3/76)

  45. Gilldemesiter Heinrich (Lehrer),Marie ,Albertine ,Hermann (V293)

  46. Gillmann Minna (LKC1048/1945)

  47. Globke Albert ,Wilhelm ,Henriette (F/61)(MRZu) ,Karl,Johanna ,Paul (STBa5/05)(Kraftwagenführer (PZM)

  48. Glodowski Barbara (STBa1/05)

  49. Grimm Otto (Zollsekräter)(ABII)

    Groth Hotel in Gross Boschpol
  50. Groth Hotel 

  51. Gruba Rosalia (RZs25/45)

    Gumz Johannes kolonialwrenladen  Gross Boschpol
  52. Gumz Artur (AE11),Margarete (MRZb),Johannes (MRZf)(Kolonialwarenhändler)(ABII)(AV)

  53. Guerke Hans (Zoll-Inspektor) (ABII)

  54. Gusch Berta (LA31)

  55. Guse Henrietta  (F/61),Paul (AE11),Iwonn,Charlotte,Irene (AEDSC03403),( Friedrichswalde)Paul(Zollinspektor)(ABII)

  56. Hagemann Bernhard (MRZb)

  57. Hanusch Otto (NW87/44)

  58. Hallmann Auguste ,(LĘc65/14)

  59. Hardies Otto (ABII)

  60. Hartmann Karl ,Ida (AEr)(ABII) (Kriminaloberassistent )

  61. Heidmann Elly (AE12)

  62. Henning Charlotte (AV)

  63. Henke Heinz (PZM)

  64. Hense Adolf (Melker),Emma (Koss)(MRZu)(AV)

  65. Hering Friedrich,Adeline (LUSC225/14)

  66. Herz Fritz (Werkmeister)(ABII)

  67. Heuer Karl,Frieda (LUSC172/31)

  68. v. Hohenzollern

  69. Hechingen Caroline (SFK)

  70. Hollmann Gertrud (NW87/44)

  71. Holtz Paul ,Emma (AE12)

  72. Horn Adeline (LUSC225/14)

  73. Höhn Anna (RZs30/45) Migenen Kr.Braunsberg

  74. Höhnke Arutr (ABII)(Wagenmeister)(ABII)

  75. Horn Hermann (ABII)

  76. Hoth Hans (Zollasistent),Erich,Else (LUSA4338)

  77. Hummel Gottfried ,Margarethe,Erika (STBa27/05)

  78. Hübner  Albert ,Caroline ,Margarethe (STBa26/76)

  79. Jacob Walter (LUSC93/21)

  80. Jaffke Hanna ,Christiane,Günter,Walter (MRZb),Otto (AV)

  81. Jankowski Otto (ABII)

  82. Jäger Otto (ABII)(Zolass.)

  83. Jeschke Otto (ABII)(AV)

  84. Joch Rosalia (RZs25)

  85. Joskowski Berhnard (Rieseler ) (ABIII)

  86. Junius Franz (STBc18/80)

  87. Kasprzyk Frieda (Radtke )(AV)

  88. Kämerer Richard (ABII)

  89. Kein Armin (ABII)

  90. Kiebel (MRZb)

  91. Kiefl Willi (ABII) Zollasss.)

  92. Kirsch Ernst (ABII)

  93. Kirchenwitz Emil (AE12)

  94. Klein Franz ,Margarethe (LUSB107,26)

  95. Klück Berta (LUSC230,28)

  96. Knaak Hildegard (AV)

  97. Kohs Bronisław (RUC 50/64)

  98. Kolodzeike Oskar,Hedwig ,Johann(MRZu)(Holzarbeiter )(ABII)

  99. Komorr Fritz (LBB 75)

  100. Konarske Georg (ABII)

  101. Koschnick Paul,Berta (LUSC230,28)

  102. Kos Emma ,Rudolf (MRZu)

  103. Kossin (MRZb)

  104. Kostuch Bernhard (RZs18/43),Bruner (RZs1/44),Franz (RZs15/44),Johann (ABII)

  105. Krause Herbert (AEx),(Schidlitz) Erika (AV)

  106. Kretzer Walter (AV)

  107. Kümmerer Margarete (MRZ)

  108. Kunkel Erich (AE DSC03403)

  109. Labuhn Helene (LUSC258/39)

  110. Lewandowski Susanne (LA27)

  111. Lietz Frieda (LUSC172/31),August ,Hermann (ABII)

  112. Littwin Paul,Helene (LUSC258/30)

  113. Lysius Reinhold (MRZb)

  114. Maaß Gertrud (AE11)

  115. Manzischke Paul ,Margarerte (AV)

  116. Markull Karl,Lina (AV)

  117. Maske Ida geb.Aßmann (AEr)(Blausten/Heidekrug) Werner (ABII)

  118. Meier Isidor ,Hildegard (MRZb)

  119. Meina Carl ,Johann ,Frederike (V361)

  120. Mileke Elisabeth (KSt31/45)

  121. Milewski Else (LUSC249/30)

    Gasthaus Minge Gross Boschpol pommern
    Minge Ludendorf -Spende Ankerholz
  122. Minge Karl Gasthaus zur Ankerholz mit Tankstelle .

  123. Mischke Elfriede (MRZb),Franz ,Werner (ABII)

  124. Mlinski Julius (RZs5/44)(Zollasss.)(ABII)

    Bahnhofswirtschaft  Martin Mögebauer Gross Boschpol Kreis Lauenburg Pommern
  125.   Martin Mögebauer (MRZf)
    Hermann Nagorske Eckhoff kreis Lauenburg Pommern Gross Boschpol
  126. Nagorske Hermann (MRZz)

  127. Neitzke Hermann , Christel ,Käte (AE11)

  128. Noe Fritz,(Arnswalde ) Emmy  (AE11,12),(ABII) Lieselotte,Marie -Luise (AE1) Stargard /Pom

  129. Nowitzke Karl (Oberweichnwärter )(ABII),Anna,Marie,Horst (AE11) (MRZ)

  130. Nünneke Hermann ,Pauline (GG1/os)

  131. Orzęske Hedwig (MRZu)

  132. Pachull Johann (ABII)

  133. Packrull Elise (AV)

  134. Pahnke Emil (MRZb)(ABII) (Rieseler)

    Ostpommersche handelsgesellschaft Anker& Co GMBH Gross Boschpol
  135. Pallas Kurt - Lehrer  (AS)

  136. Pechtold Richard (Zollass.)(ABII)

  137. Priebe (GV)

  138. Proetzsch Minna (AE6)

  139. Radseck Hermann (ABII)(Reichsbahnbetriebass.)(ABII)

  140. Reich Carl ,Henriette,Emilie (STBa27/76)

  141. Reimer Emma (AE11)

  142. Reinke Minna (AE6)

  143. Rehbain Margarete (MRZb)

  144. Riedasch Wilhelm,Anneliese,Gerd (MRZu)

  145. Richter Hermann,Juliane,Wilhelm (STBb02\06),Max (ABII),Frieda,Max (AV)

  146. Ristow (AV)

  147. Rückwardt Johann (STBa5/05)v

  148. Salomon Johann (Weichw.)(ABII),Walter (AV)

  149. Schankin Auguste,Wilhelm (LUSC45/21),Theodor (ABII)

  150. Schmidt Ernst,(Zollsekr.)(ABII) Otto (Zollasistent )(ABII)

  151. Schmidtke Friedel (AV)

  152. Schmirgal ,Otto ,Selma (MRZb)

  153. Scholl Ewald  (AV)

  154. Schröder Eduard,Elisabeth,Heidrum (KSt31/45),Auguste (LL22),Artur,Eleonore,Joachim ,Edgar (MRZb),Berta (MRZu) Otto (ABII)(Gutsmaurer)

  155. Schumacher Reinhold,Henriette (LUSC294/21)

  156. Schulz Otto ,(Reichbahnarbeiter )(ABII)

  157. Schweitzer Otto (Kriminalsekr.) (ABII)

  158. Schwidurski Ernst (ABII)(Rangierführer) 

  159. Schwenn Maria (AE11)

  160. Schwinke Carl,Auguste,Adeline (STBa3/76)

  161. Schwuchow Werner (ABII)(Weichenwertäer)

  162. Siebert Willi (ABII)

  163. Skibbe Hermine (LBR687/45),Arthur (SLC4/29)(PZM)

  164. Spruth Willy (SSCHB437) ,Gustav (ABII),Ida (AV)

  165. Staachen Joachim (AV)

  166. Steinberg Emil ,Frieda (Hebamme ) (ABII)

  167. Strelow Charlotte (NW87/44),Leopold (MRZb)(Hauptlehrer )(AV)(ABII)

  168. Stolz Anneliese (MRZu), Leo (Lehrer)(ABII)(AV),Charlotte (AV)

  169. Stubbe Hermann Rottenführer ) (ABII)

  170. Stülpnagel Thur Erich,Elly (AE1,112)

  171. Thur Erich ( Zollasss.) (ABII)

  172. Tosch Pauline (GG1/os)

  173. Troike Caroline (STBa26/76)

  174. Tutas Käte (AE11)

  175. Vedder Dorothea (AE11)

  176. Waldmann Irene (AE DSC03403)

  177. Weber Friederike (STBA29/94)

  178. Weiher.v Ruth ,Monika (AV),Karl Eugen (ABII)

  179. Wendt Margarethe (LUSB107,26)

  180. Wietzke Dorothea (AE11),Walter (AEr)

  181. Wilke Karl (Zollas.) (ABII)

  182. Willa Hildegard (MRZb)

  183. Willmow Erich ((AV)

  184. Wilschorke Bruno (AE12)

  185. Wissusseck Otto (Bahnhofsschaffner )(ABII),Horst (AV)

  186. Witzke Walter (Zollass.)(ABII)

  187. Wittbrodt Josef (ABII)

  188. Wussow Minna (SBR 30 /00)

  189. Zdrankowski Hermine (LBR687/45)

  190. Zimmer Anton (MRZb),

  191. Zinzetki Alexander ,Bernhard (ABII)

          Gross Ankerholz:

  1. Klick,Wilhelm, Dorothea,Otto (STBa19/76)

  2. Gillmann Pauline,Hermann (LUSC#04/22)

  3. Granzin Pauline (LUSC304/22)

  4. Rohraff  Dorothea (STBa19/76)

  5. Strauch Margarete (Spndler) ( STBa4\18)                 

     

              Fotos ,Ansichtskarten ,Geschichte  ,Erinnerungen:  

 

Gertrud Abs .

die lNDSCHAFT VO gROSS BOSCHPOL

Eckberg bei Groß Boschpol.

Landschaft  Groß Boschpol.

                                                          Landesgrenze.

                 Ehemalige Grenzübergang .

                     Zollbematen .

                            Der Bahnhof in Groß Boschpol.

 

                               Wartesaal II Klasse Inh. Willi  Bieber 1939.

gross boschpol

                                                                             Der Bahnhof.

 

 Gumz gross bpschpol

Kolonial und  Delikatessenwaren Johannes Gunz.

MAXIMILIAN VON WEIHER

Maximilian von Weiher gest. am 30.11.1928.

WEJHER SCHLOSS

                                                Weiher Schloss .

                                    Weiher Schloss in Groß Boschpol.Gutshaus in Groß Boschpol.

GUTSHAUS  INNENRAUM

                                          Herrenzimmer.TREPPENHAUS

                                              Diele mit Treppe.GUTSPARK in Gross Boschpol

                                      Das  Gutspark.

Maximilian von Weiher gest. am 30.11.1928.

Parksee in Groß Boschpol.

STOWARZYSZENIE ŚPIEWACZE  EINTRACHT  GESANGVEREIN EINTRACHT

                                                Gesangverein "Eintracht"

UCZNIOWIE Z BOŻEGO POLA SCHULLER AUS GROSSBOSCHPOL

                                                Eine Schulklasse.

Auf  dem Foto :

Fräulein Falbe, Erna Arndt ,Helene Domröse ,Lisbeth Hensle , Helga Schulz ,Erika von Stülpnagel ,Ursula Kusin ,Hildegard Jeschke ,Else Bogatke , Hildegard Willa ,Kniebel , Traute Much , Hedwig Kostoch ,Werner Schultz , Helmut Horn .

die kirche von gros boschpol

         Die alte Kirche in Groß Boschpol.Heute in Sanddorf Freilichtmuseum Kaschubei.

Das innere der Kirche von Gross Boischpol

Das innere der Kirche von Gross Boischpol

Das Innere der Kirche von Gross Boschpol.

Das geschah dann auch, und sogleich erschienen 2 andere Mädchen, die auf Tellern kleine Sträußchen aus Preißelbeerkraut und Ähren anboten. Ehrenpflicht war es, sich eines anzustecken, und ein Geldstück klapperte auf den Teller. Dann brachte der Inspektor ein Hoch auf den „HerrnTaufengel in der Kirche zu Groß Boschpol.

H-J HEIM

                                          H-J Heim

JUGENDHERNERGE GROSS BOSCHPOL

Das geschah dann auch, und sogleich erschienen 2 andere Mädchen, die auf Tellern kleine Sträußchen aus Preißelbeerkraut und Ähren anboten. Ehrenpflicht war es, sich eines anzustecken, und ein Geldstück klapperte auf den Teller. Dann brachte der Inspektor ein Hoch auf den „Herrn Jugendheberge in Groß Boschpol.

ANSICHTSKARTE  GROß BOSCHPOL

Kolonialwaren und Delikatessen Johannes Gumz Groß Boschpol .

 Aus der Lauenburger Zeitung :

 

Gross Boschpol hase

 Gross Boschpol gasthaus minge

 

Ein Gutserntefest

Renate von Diezelsky geb. v.Weiher
Eines der schönsten Feste unserer Jugendzeit war das Erntefest. Es kann eigentlich schon damit, dass man „gebunden" wurde, d. h. wenn jemand in der Erntezeit auf das Feld kam, während Frauen und Mädchen das gemähte Korn banden, wurde ihm ein leicht zusammengedrehter Strick aus Stroh um den Arm gebunden, und er musste sich mit einem Geldstück auslösen. Dieses Geld wurde für den Schmuck der Erntekrone verwendet. Das Binden war das Amt der Vorharkerin, d. h. des Mädchens, das als erste in der Reihe der Binderinnen ging und damit das Tempo angab. Das Erntefest feierte man, wenn die Körnerernte beendet war, ehe es dann „in die Kartoffeln ging". Es war meist an einem Sonnabend, damit die Leute am Sonntag ausschlafen konnten. Vorher gab es allerlei Vorbereitungen: Musik musste bestellt werden. In benachbarten Dörfern hatten sich Musikanten zusammengetan, meist 4-5 Mann, die zu den ländlichen Festen aufspielten, nicht immer ganz klangrein, aber der richtige Takt war immer da! Aus der Stadt mussten eine Tonne Bier, einige Flaschen „Klarer" und ein Sack Semmeln geholt werden. Am Vormittag des Festtages holte sich dann jeder Haushalt etwa 3 Liter Bier und 10 Semmeln ab, das übrige Bier wurde während des Tages getrunken.
Inzwischen war die Musik eingetroffen und begab sich nach einem ausgedehnten Mittagsmahl in das Dorf. Etwa um 1/23 Uhr erwarteten in der Eingangshalle meine Eltern, wir Kinder, der Inspektor mit Frau, der Förster, Kutscher, Diener, die Mamsell, Leuteköchin, 2 Stubenmädchen, 2 Küchen- Mädchen den Festzug. Voran schritten die Musikanten, dahinter das Mädchen mit der Erntekrone, der Hofmeister und unsere Leute, Männer und Frauen. Die Musik spielte: „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren". Dann trat das Mädchen mit der Erntekrone vor meinen Vater. Die Krone war in Form einer hohen Krone aus Korn mit Ähren gewickelt, rundherum hingen breite Bänder aus Seidenpapier. Und nun sprach das Mädchen mit vor Aufregung zitternder Stimme das Erntegedicht. und wir alle zitterten voll Mitleid mit. Leider weiß ich es nicht mehr ganz, nur einzelne Teile und nur einige Wünsche:
„Wir bringen hier die Erntekron'
Mit freud'gem Dank und Singen,
Weil unser Herr im Himmelsthron
Die Ernte ließ gelingen.
Die Garben waren voll und schwer,
So schwer wie diese Kron',
Das nehm sich unser gnäd'ger Herr
Für alle Müh' zum Lohn.
Fleißig haben uns're Hände
Nun die Ernte eingebracht,
Und der Herr, der aller Enden
Uns behütet und bewacht,
Nie vergisset uns'rer Not
Gab uns unser täglich Brot".
So ging es noch etwas weiter, dann die Wünsche:
„Wir wünschen dem Herrn einen goldenen Tisch,
Auf allen vier Ecken einen gebratenen Fisch
Und in der Mitte eine Flasche Wein,
Damit die Herrschaft kann recht lustig sein".
„Wir wünschen der gnäd'gen Frau ein schwarzseidenes Kleid
Mit Gold gestickt 5 Finger breit,
Dazu ein feines seidenes Tuch,
Auf allen vier Ecken einen Bibelspruch".
Der ältesten Tochter: - „Die Myrthenkron',
Aufs and're Jahr einen jungen Sohn".
Dem ältesten Sohn: - „Eine schöne junge Braut,
Die ihm ihr ganzes Herz vertraut".
Den Jüngeren: Ein schönes Kleid, oder
„Ein Paar Schuhe mit Schnallen,
Damit er (sie) tut allen Wohlgefallen".

Alle Hausleute und Beamten bekamen passende Verse, z. B. der Kutscher: „Eine Peitsche zum Knallen,
Damit er fährt, wo die Herrschaft hin wollen".
Der Schluß war dann:
„Mir selber wünsch ich den Myrthenkranz
Und mit dem gnädigen Herrn den ersten Tanz,
Und nun möchte sich der Herr bequemen,
Mir die Krone abzunehmen".
Das geschah dann auch, und sogleich erschienen 2 andere Mädchen, die auf Tellern kleine Sträußchen aus Preißelbeerkraut und Ähren anboten. Ehrenpflicht war es, sich eines anzustecken, und ein Geldstück klapperte auf den Teller. Dann brachte der Inspektor ein Hoch auf den „Herrn" aus, und mein Vater hielt eine Dankansprache mit dreimaligem Hoch und Tusch.
Auf dem weiten sandigen Hofplatz waren am Hause entlang Bänke aufgeschlagen, auf denen auch die Musik Platz nahm, denn nun begann der Tanz auf diesem Platz. Zuerst kamen die Pflichttänze: Mein Vater mit der Kranzträgerin, der Inspektor mit meiner Mutter, dann mein Vater mit der Inspektorsfrau, der Hofmeister mit meiner Mutter, immer zweimal im Kreis herum. Für unsere Eltern war dieser „Tanz im Freien" etwas anstrengend und sie zogen sich bald zurück, wir vier Mädels und zwei Brüder waren ja da. Und wir wurden unermüdlich geschwenkt von jung und alt: Polka, Walzer, Kreuzpolka, Tirolienne. Alles tanzte! Die ältesten Frauen tanzten noch ihren Galopp, da war noch Schwung und Lebenskraft drin. Wer noch nicht tanzen konnte, lernte es eben, er m u ß t e einfach. Nie haben wir Tanzstunden gehabt, hier lernte man es. Unser guter alter Kutscher Kossel schwenkte mich im Walzer rechtsherum und linksherum, man tanzte dann später auf den großen Bällen gekonnt und schwebend leicht. Die Musik musste ab und zu mit einem Gläschen Schnaps angefeuert werden, das war das Amt des Hofmeisters. Zwischendurch bekam sie auch Kaffee und Kuchen, und später gab es eine Abendbrotpause: Da brachten die Mütter ihre Kinder zu Bett, die Männer fütterten Pferde und das Vieh, auch das eigene zu Hause. Danach wurde in der Mitte des Platzes ein starker Pfahl eingerammt und die hellste Stalllaterne darauf befestigt, außerdem stellte man in alle angrenzenden Fenster Lichte und Lampen, und der Tanz ging mit frischen Kräften weiter, für uns Mädels schon etwas problematischer, denn unsere Tänzer mussten manchmal schon von uns gestützt und dirigiert werden, aber in aller Freundschaft, niemals kam es zu Ausschreitungen oder Streit. Etwa um 10 Uhr zog dann die ganze Gesellschaft nach nochmaligem Hoch mit Marschmusik in eine kleine Wirtschaft im Dorf, wo noch bis 2 Uhr weitergetanzt werden durfte. Der nächste Tag war ja Sonntag und erst nachmittags Gottesdienst.
So war es in Gr. Boschpol und ähnlich wohl auf den meisten Gütern des Kreises Lauenburg.

 

HANNAS BRIEFE

 HANNAS BRIEFE

 Sehr geehrter Herr Baar, mein Vater schrieb das Vorwort.
Ich schrieb ein Nachwort. Ich bin ein geborener Jaffke und habe einst den Familiennamen meiner Frau angenommen. Die beiden einliegenden Texte am Ende haben sich erst nach Fertigstellung der Publikation ergeben.
Insbesondere der letzte Beitrag beantwortet ja die Frage, wer der Todesschütze war.
Ein Verzeichnis aller im Text vorkommenden Namen liegt hinten ein.
Sollten Ihnen Boschpoler begegnet sein oder noch begegnen, die ein Interesse an dieser Publikation haben,können Sie Ihnen ruhig meine E-Mail-Adresse oder meine Anschrift geben.
Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag schicke ich das Heft gern zu.
Irgendwann werde ich sicher noch mal nach Boschpol kommen. Nur nicht so bald.
Mit freundlichen Grüßen

Roland Urban          10.5 .20 10

gross boschpol

 Soldaten aus Groß Boschpol die während des I Weltkriges gefallen sind.

Die Zahl der Besucher:
Insgesamt: 1 767 774
Gestern: 246
Heute: 230
Online: 4
Aus Gründen des Urheberrechts ist die Vervielfältigung von Bildmaterial oder Grafiken aus dieser Webseite nicht gestattet (herunterladen der Inhalte,Fotokopien ,und Weitergabe auch Privat ! Bedarf meiner ausdrücklichen Zustimmung.

Copyright (c) 2008-2024 by Mariusz Baar 84-352 Wicko ul. Lipowa 1
reiseleiter-leba.eu